Batterie - Blog

Batterie - Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Batterie - Blog

mso technologie bloggt

Batterie online kaufen liefert Facts

Der Akkumulator, die Batterie oder Accumulator in der französischen Schreibweise - ein unscheinbares Teil, das aber mächtig Ärger machen kann. Ob als Autobatterie, Motorradbatterie, auch Starterbatterie genannt, als Versorger-Batterie in einem Camper, Wohnmobil, Wohnwagen oder im Boot, die sichere Versorgung mit Strom, weitab einer Steckdose, muss gewährleistet sein.

mso technologie mit Sitz in Oberdorf SO verkauft seit 1998 Batterien für fast alle Anwendungen. An dieser Stelle erscheinen in regelmässigen Abständen Artikel mit Interessantem und Technischem aus der Batteriewelt.


 


Veröffentlicht am von

Befüllen der Motorradbatterie mit Freshpack - Aktivierung

Gesamten Beitrag lesen: Befüllen der Motorradbatterie mit Freshpack - Aktivierung

Die Aktivierung durch Befüllen der Batterie mit dem mitgelieferten Säurepack ist einfach und sicher.

Warum werden die Batterien mit Säurepack geliefert und nicht schon aktiviert? Diese Methode hat gewichtige Vorteile. So beginnt die Lebensdauer der Batterie erst mit der Befüllung. Sie erhalten so immer eine frische Batterie.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich daraus, dass auch konventionelle Batterien per Post verschickt werden können. Mit dem separaten Säurepack ist die Auslaufgefahr gebannt.

Für die AGM-Batterien ist die Säuremenge exakt abgestimmt. Der Füllvorgang funktioniert wie folgt:

  1. Batterie auspacken und auf eine ebene Unterlage stellen.
  2. Das Säurepack von der Plastikfolie befreien.
  3. Die schwarze Deckelleiste vom Säurepack abnehmen und beiseitelegen. Sie wird später zum Verschliessen der gefüllten Batterie benötigt.

Wichtig: Lassen Sie die Abdeckfolie an der Spitze der Säurebehälter so, wie sie sind. Verletzen Sie die Folie nicht und versuchen Sie nicht, die einzelnen Behältnisse voneinander zu trennen!

  1. Legen Sie das Säurepack mit der Siegelfolie nach unten auf die zu füllende Batterie. Drücken Sie so fest von oben auf das  Säurepack, sodass die Folie durchbrochen wird. Nun startet der Füllvorgang ganz. Luftblasen steigen im Innern des Säurepacks auf. Entfernen oder kippen Sie das Säurepack während des Füllvorganges niemals!
  2. Überprüfen Sie den Elektrolytfluss. Lassen Sie das Säurepack so lange auf der Batterie, bis  jeder Säurebehälter vollständig leer ist. Sollte der Füllprozess nicht von selbst in Gang kommen, hilft leichtes Klopfen auf das Säurepack.
  3. Entfernen Sie das leere Säurepack von der Batterie. Nehmen Sie die Deckelleiste, die Sie zuvor vom Säurepack entfernt haben, zur Hand und legen es über die Einfüllöffnungen. Drücken Sie die Deckelleiste fest auf die Batterie. Verwenden Sie keinen Hammer oder dergleichen!
  4. Die Deckelleiste darf nun nie mehr entfernt werden!
  5. Die Batterie kann nun in das Fahrzeug eingebaut und in Betrieb genommen werden. Wir empfehlen jedoch vor der ersten Inbetriebnahme der Batterie die vollständige Aufladung mit einem geeigneten Ladegerät. Damit schaffen Sie optimale Voraussetzungen für ein langes Batterieleben. Hier geht es zu unseren Ladegeräten von CTEK

 

App

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Tiefentladung | Autobatterie | Motorradbatterie | Bleibatterie

Gesamten Beitrag lesen: Tiefentladung | Autobatterie | Motorradbatterie | Bleibatterie

Batterie im Frühling defekt?

Tiefentladung oder Mangelladung muss nicht sein!

Viele Fahrzeuge werden saisonal genutzt. So zum Beispiel Motorräder, Wohnmobile und Oldtimer. Die Nutzung dieser Fahrzeuge beschränkt sich auf die warme und trockene Jahreszeit. Den Rest des Jahres werden sie nicht oder nur selten genutzt. Diese Fahrzeuge stehen wohlbehütet in einer Garage oder einem Unterstand, werden geputzt und gepflegt. Nur einer der wichtigsten Bauteile dieser Fahrzeuge fristet ein tristes Leben. Die Autobatterie, Motorradbatterie, Camperbatterie oder Oldtimerbatterie, sie wird schlicht und einfach vergessen.

Obwohl das Fahrzeug stillgelegt ist, verbraucht die Bordelektronik immer ein wenig Strom. Je nach Alter und Ausbaustandard des Fahrzeuges kann das mehr oder weniger sein. Nachladung der Batterie ist weit und breit keine in Sicht. Das Fahrzeug ist ja stillgelegt. Kein Strom von der Lichtmaschine, kein Ladegerät - einfach nichts. Die Batterie arbeitet aber unermüdlich weiter, liefert immer ein wenig Strom für alle die kleinen Verbraucher, an die niemand denkt.

Dass das nicht sehr lange gut gehen kann, versteht sich von selbst. Irgendwann ist die Batterie leer. Tiefentladung! Sie hat im wahrsten Sinne des Wortes alles gegeben!

Die ersten warmen Sonnenstrahlen fallen vom Himmel und im stolzen Besitzer des saisonal genutzten Fahrzeuges erwacht der Freiheitsdrang. Nichts wie raus, die Natur grünt und blüht!

Schlüssel rein ins Zündschloss und bei einigen schleicht sich sofort ein ungutes Gefühl ein. Nicht einmal mehr eine Kontrollleuchte leuchtet. Bei den anderen kommt die Gewissheit, dass sich die Batterie in die ewigen Jagdgründe verabschiedet hat, spätestens mit dem Dreh am Schlüssel. Ein letztes jämmerliches Aufbäumen der Auto Batterie reicht gerade noch für eine halbe Umdrehung des Motors oder das Klicken des Relais. Aus die Maus. Die erste Frühlingsausfahrt endet im Frust.

Das muss nicht sein! Es gibt einige ganz einfache Regeln, um auch nach einem langen Winter auf die Dienste seiner Starter Batterie zählen zu können. Damit verhindern Sie wirkungsvoll die Tiefentladung Ihrer Batterie.

  • Batterie vor der Ausserbetriebname voll aufladen
  • Batterie vom Bordnetz trennen
  • Kälte schadet einer vollgeladenen Batterie nicht
  • Sollte die Spannung unter 12.4 Volt sinken - nachladen

Hier geht es zu Ihrem Ladegerät das Ihnen eine Menge Ärger ersparen wird

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Mobile 230 Volt Versorgung mit Lithium Batterie

Gesamten Beitrag lesen: Mobile 230 Volt Versorgung mit Lithium Batterie

Einfach wie telefonieren, so muss mobile Stromversorgung heute sein. Die Lithium Power Supply, kompakt und leicht, versorgt vom Netz unabhängig 230 Volt und 12 Volt Verbraucher gleichzeitig. Ideal für den Einsatz in Wohnmobilen und Wohnwagen, Booten, Rettungs- und Servicefahrzeugen und vielen anderen Anwendungen mehr.

Die Lithium Power Supply LPS versorgt 230 Volt und 12 Volt Verbraucher gleichzeitig. Für die 230 Volt Versorgung liefert der eingebaute 1500 Watt Sinus Wechselrichter einen Vollsinus Wechselstrom und ist somit geeignet empfindliche Verbraucher zu versorgen. Die Ladung der LPS erfolgt über einen Netzanschluss, über die Lichtmaschine des Fahrzeuges oder Bootes oder über Solarmodule mit passendem Regler.

Die kompakte und leistungsfähige LPS ist mit einer 100 Ah Lithium-Batterie (Lithium Eisenphosphat, LiFePo4) ausgerüstet. Diese Batterie stellt die gleiche nutzbare Kapazität wie zwei 100 Ah Batterien (Nass, Gel, AGM) zur Verfügung. Zudem ist sie ungleich zyklenfester als herkömmliche Blei-Säure Batterien. Sie bietet mehr als 2000 Lade- und Entladezyklen bei 80 % Entladetiefe. Das integrierte intelligente Ladegerät lädt die Batterie in weniger als einer Stunde über das Stromnetz vollständig auf. Über die Lichtmaschine, während der Fahrt, dauert der Ladevorgang zwei Stunden.

Die Kontrolle über die Lade- und Entladevorgänge wird vom integrierten Batteriemanagement (BMS) sichergestellt. Ein Ladestromverteiler stellt sicher, dass vorrangig die Starterbatterie vollgeladen wird. Der DC-DC Booster mit 45 A nutzt die Lichtmaschinenleistung optimal für die Aufladung der Lithium-Batterie und ist kompatibel mit Lichtmaschinen, die mit einem Generatormanagement ausgestattet sind. Zudem enthält die LPS eine integrierte Bordnetzverteilung mit 230 V Sicherung und einem Fehlerstromschutzschalter (RCD). Somit ist ein unkomplizierter Einbau und sicherer Betrieb der LPS gewährleistet.

Die LPS enthält folgende Komponenten:

  • 12 V – 100 Ah Lithium-Ionen Batterie
  • 203 V / 50Hz – 1500 W Sinuswechselrichter
  • 203 V / 50 Hz und 12V / 50 A Ladegerät
  • 12 V / 45 A DC-DC Booster
  • Anzeige Status und Restlaufzeit

Direkt zur LPS im Shop

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

6V Batterie für Oldtimer Fahrzeuge

Gesamten Beitrag lesen: 6V Batterie für Oldtimer Fahrzeuge

Oldtimer gibt es noch so viele, wie es Liebhaber für einfach ausgerüstete Autos und Motorräder aus der Vergangenheit gibt.

Bis in die frühen 70er Jahren war das 6-Volt-Bordnetz Standard. Danach setzte sich das 12-Volt-System und mit ihm die 12 Volt Starterbatterie durch. Viele Oldtimer wurden auf 12 Volt umgebaut. Doch noch gibt es sie. Die im Originalzustand belassenen Autos und Motorräder aus schon länger vergangenen Zeiten.

Die beiden weltweit tätigen Unternehmen VARTA und Banner stellen immer noch 6-Volt-Starterbatterien her.

Dieser Link führt Sie direkt zu unseren 6 Volt Batterien

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Batterien parallel / serie schalten

Gesamten Beitrag lesen: Batterien parallel / serie schalten

Serie- und/oder Parallelschaltung

Die Parallelschaltung von Batterien zur Kapazitätserhöhung sollte möglichst vermieden werden, weil jede Zelle ein System darstellt, das einer Alterung unterworfen ist. Daraus resultieren auch Fehlerquellen.

Es ist also vorteilhafter, eine grosse Batterie anstelle von zwei kleinen Batterien einzuplanen; nicht zuletzt deshalb, weil eventuell bei Ersatzbestückung eine gealterte Batterie mit einer neuwertigen Batterie verschaltet werden könnte.

Batterien parallel schalten, nur wenn es unbedingt nötig ist! Wobei auf gleiche Bauart, gleiche Kapazität, gleiches Alter und gleichen Ladezustand geachtet werden muss.

Bei der Projektierung sollte man möglichst eine 24 V - Anlage anstreben, damit ergeben sich reduzierte Kabelquerschnitte und die Verluste an Klemmstellen werden verringert. Die Verkabelung ist mit zugelassenen Kabeln unter Berücksichtigung der erforderlichen Querschnitte vorzunehmen. Möglichst wenig Klemmstellen anstreben und auf festen Anzug achten.

Klemmstellen inklusive Steckanschlüsse auf festen Sitz und Korrosionsbildung überprüfen.


Reihenschaltung (Serieschaltung)

Gesamtspannung = Summe der Einzelspannungen

Serieschaltung

Durch Reihenschaltung / Serieschaltung von Akkumulatoren, das heisst, Pluspol mit Minuspol der nächsten Batterie verbinden usw. Die Spannungen der Einzelbatterien addieren sich. An den verbleibenden freien Polen kann dann die Gesamtspannung [V] abgegriffen werden. Die Gesamtkapazität [Ah] ist gleich der Kapazität der Einzelbatterie.

Beispiel: 2 Batterien mit je 12 Volt 75 Ah, ergeben in Reihe (Serie) geschaltet 24 Volt und 75 Ah.


Parallelschaltung

Gesamtspannung = Einzelspannungen / Gesamtkapazität = Summe der Einzelkapazitäten

Parallelschaltung

In der Praxis sollte die Parallelschaltung wenn immer möglich vermieden werden, da geringfügig ungleiche Ladezustände zu Ausgleichsströmen zwischen den Batterien und zu ungleichmässiger Belastung führen. Die vorhandene Kapazität kann somit nicht optimal genutzt werden.

Bei Parallelschaltung von Akkumulatoren wird Pluspol mit Pluspol und Minuspol mit Minuspol elektrisch leitend miteinander verbunden. Die Kapazität [Ah] der Einzelbatterien werden dann addiert. Die Gesamtkapazität [Ah] ist gleich der Summe der Kapazitäten aller Einzelbatterien. Die Gesamtspannung [V] ist gleich der Spannung der Einzelbatterie. Grundsätzlich gilt, dass nur Batterien gleicher Spannung und Säuredichte mit gleichem Ladezustand zusammengeschaltet werden sollten. Wichtig ist, dass die Leitungen hinsichtlich Querschnitt und Länge genau gleich sind.

Beispiel: 2 Batterien mit je 12 Volt 75 Ah, ergeben in Parallelschaltung 12 Volt 150 Ah.

Die Energiezuführung oder -entnahme sollte diagonal erfolgen. Gleiche Bauart, gleiche Kapazität, gleiches Alter und gleicher Ladezustand sind erforderlich!


Reihen-/Parallelschaltung

Gesamtspannung = Summe der Einzelspannungen / Gesamtkapazität = Summe der Einzelkapazitäten

Reihen_Parallelschaltung

Wie der Name sagt, sind in dieser Schaltungsvariante die Reihen- (Serie) und Parallelschaltung miteinander verknüpft. Durch die Parallelschaltung erhält man die benötigte Gesamtkapazität und durch die Reihenschaltung (Serieschaltung) die gewünschte höhere Betriebsspannung der Batterieanlage.

Beispiel: 4 Batterien je 12 Volt 75 Ah, ergeben in Reihen- Parallelschaltung 24 Volt 150 Ah.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

VARTA Silver, Blue oder Black dynamic Auto Batterie wählen?

Welche VARTA die Richtige für Sie ist? Das hängt davon ab, welche Ansprüche Sie an eine Batterie stellen: Ein modernes Hightech-Fahrzeug hat mehr elektrische Verbraucher und damit einen höheren Bedarf an Energie. Das Programm von VARTA deckt jede Anforderung ab. VARTA liefert massgeschneiderte Kraft, auch für Ihr Fahrzeug.

 

VARTA Silver dynamic VARTA Blue dynamic VARTA Black dynamic
Für Fahrzeuge mit besonders hohem Leistungsanspruch Für Fahrzeuge aller Klassen Für kleinere und ältere Fahrzeuge
Ideal bei vielen elektrischen Verbrauchern Bewährte Leistung noch weiter verbessert Ermöglicht zeitwertgerechte Reparatur
High-End Produkt am Markt Meistverkauftes Produkt in  Europa Solide und sichere Leistung
Optimal für Dieselmotoren Powerframe Technologie für konstantere Leistung Powerframe Technologie für konstantere Leistung
Powerframe Technologie für konstantere Leistung    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • VARTA Blue dynamic EFB :   Für Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik ohne Bremsenergierückgewinnung
  • VARTA Silver dynamic AGM: Für Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik mit Bremsenergierückgewinnung
Gesamten Beitrag lesen