Drucken

Lithium Motorradbatterie | LiFePO4

Shido Lithium LiFePO4 Motorradbatterien

Shido Lithium LiFePO4 Motorradbatterien

Shido Lithium Ion Motorradbatterien - msobatt.ch | Nur 25 % Gewicht | auslaufsicher | in jeder Position einbaubar |  Motorroller | Quad

HOCO/SKYRICH

HOCO/SKYRICH

HOCO/SKYRICH Lithium Ion Motorradbatterien | LiFePO4 | Lmehr als 2000 Zyklen | 65% Gewichtsersparnis | msobatt.ch


Eisen Phosphat Technologie LiFePO4 

12 Volt Lithium Motorradbatterien resp. Lithium Eisen Phosphat (LiFePO4) Batterien bestehen aus vier Lithium-Eisen-Phosphat-Zellen. Jede Zelle hat eine Spannung von 3.2 Volt. In Serie geschaltet, ergibt das 12.8 Volt Batteriespannung. Genau die perfekte Spannung für eine Motorradbatterie. 

Ladung und Entladung werden durch das Batterie-Management-System (BMS) permanent überwacht und gesteuert. Dieses garantiert den störungsfreien und sicheren Betrieb der Motorradbatterie. 

Lithium-Batterien haben einen äusserst geringen Innenwiderstand. Dadurch ist diese Batterie in der Lage, mit geringer Batteriekapazität (Ah) einen sehr hohen Anlassstrom [A] abzugeben.

 

Lithium Eisen Phosphat Technologie LiFePO4 - Das Prinzip

Lithium_Ion_Eisen_Sulfat_LiFePO4_Prinzip_Motorradbatterie

 

Sicherheit

Lithium-Batterien sind absolut wartungsfrei. LiFePO4 Batterien können nicht explodieren und enthalten keine umweltschädlichen Substanzen. Sie können in jeder Lage eingebaut und betrieben werden.

 

Geringer Innenwiderstand - Hoher Anlaufstrom

Um das Fahrzeug zu starten, benötigt der Anlasser einen genügend hohen Anlaufstrom (CCA). Blei-Säurebatterien benötigen eine relativ hohe Kapazität [Ah] um den benötigten Anlassstrom zu erzeugen. 

Der Innenwiderstand von Lithium-Batterien ist in etwa dreimal kleiner  als derjenige einer Blei-Säure-Batterie. Dreimal geringerer Innenwiderstand ermöglicht einen dreimal höheren Entladestrom. Aus diesem Grund benötigt die Lithium-Batterie eine wesentlich geringere Kapazität in Amperestunden (Ah), um den erforderlichen Anlassstrom zu erzeugen.

Anlaufstrom_CCA_Vergleich_LiFePO4_vs_Blei_

 

Erheblich längere Lebensdauer

Die Anzahl der Lade- und Entladezyklen bestimmen die Lebensdauer einer Batterie. Eine Blei-Säure-Starterbatterie erreicht etwa 350 Zyklen. Lithium Eisen Phosphat LiFePO4 Motorradbatterien erreichen in etwa 1200 Zyklen bei 25% DOD oder Entladetiefe.

Zyklenvergleich

 

Gewichtsvergleich Lithium- versus Blei-Säure-Motorradbatterien

Lithium-Batterien sind durchschnittlich drei bis vier mal leichter als Blei-Säure-Batterien.